Vesak Tag

Heute ist Vesak Tag in Thailand und Singapur, der bedeutendste  Buddhistische Feiertag und das bedeutet auch wir sind alle zusammen in Bangkok. Und ich dachte es ist mal wieder Zeit zusammenzufassen wie es uns so geht.

 

Muk geht in ihrer Mutterrolle ganz auf und ich respektiere sie wirklich wie liebevoll sie sich um Till kümmert. Zum Glück haben wir auch Wanida, die fast jeden Tag kommt um auf Till aufzupassen wenn Muk sich ums Geschäft kümmert und ansonsten einfach das Haus lebhafter gestaltet. Wir sind wirklich dankbar, das sich alles so ergeben hat. Muk geht es gut, nach ihrer Brustoperation fühlt sie sich wohl auch insgesamt stärker und gesünder und wir planen jetzt für ein Geschwisterlein. Mals sehen was so passiert.

Ich bin allerdings nun häufiger auf Reisen und kaum noch zu Hause in Thailand. Seit beginn diesen Jahres habe ich eine neue Rolle übernommen, die mich wirklich auslastet und eben wie gesagt viel in der Gegend rum reisen läßt. So bin ich besonders dankbar, wie eben heute zu Hause sein zu können und so etwas wie einen Familientag zu erleben.

Morgen ist die Hochzeit von Muk’s Jugendfreundin und da sie traditionell ist, heißt es das wir so gegen  aufstehen müssen um gegen 7 Uhr dort zu sein. Aber da Till normalerweise morgens um 5 oder spätestens um 5:30 seine Morgenunterhaltung anfängt sind wir schon ein wenig gewohnt ans frühe aufstehen. Muk probt seit Tagen schon ihr Kostüm an, eine traditioneller ‘phatum’ Rock und ein entsprechendes seidenes Top, neben Ihrem Silberschmuck und Silbergürtel. Werden wohl Bilder machen und auf Tills webseite stellen.

Ansonsten habe ich mich schweren Herzens heute entschlossen mein Motorrad in Kambodscha zu verkaufen, aber eines Tages muß ich es sowieso machen, zweitens gibt es einen Käufer, der obwohl ich keine Papiere habe es trotzdem kaufen möchte und drittens (am wichtigsten) ich mir nun hier in Thailand eine Geländemaschine kaufen möchte. Am Wochenende war gerade eine gebrauchte BMW F650GS im Internet zum verkauf ausgeschrieben aber sie scheint wohl sofort verkauft gewesen zu sein. Muß das nächste mal schneller sein.

Das war es mal wieder.